HCN HolzConsulting® GmbH | HolzHeadHunter

Unternehmensberatung & Personalberatung für die Holz-, Forst- und Möbelwirtschaft | Seit 2002

Westag & Getalit AG: Ergebnis um 5,7% über Vorjahr trotz leichtem Umsatzrückgang

 

 

Innerhalb des ersten Halbjahres konnte die Westag & Getalit AG einen Umsatz von 111,6 Mio. € erwirtschaften. Damit blieb der Umsatz innerhalb der ersten sechs Monate mit 0,7 % leicht unter dem Vorjahreswert von 112,4 Mio. €. In Anbetracht der auch weiterhin schwierigen wirtschaftlichen Situation in einigen relevanten Exportmärkten der Gesellschaft ist der leichte Anstieg des Exportumsatz um 1,3% auf 23,3 Mio. € erfreulich.  Die Exportquote stieg damit einhergehend auf 20,8 % (Vorjahr 20,4 %).

Die Sparte Türen/Zargen erwirtschaftete innerhalb des ersten Halbjahres 58,5 Mio. €, womit der Umsatz marginal unter dem guten Vorjahreswert lag (Vorjahr 58,6 Mio. €).

Der Umsatz der Sparte Oberflächen/Elemente lag innerhalb der ersten sechs Monate bei 50,1 Mio. € und damit um 0,5 % leicht unter dem Vorjahreswert von 50,3 Mio. €.

Der Außenumsatz der Kraft-Wärme-Kopplungsanlage lag infolge ungeplant auf das erste Halbjahr vorgezogener Revisionsarbeiten und den damit verbundenen Stillstandzeiten um 0,4 Mio. € unter dem des Vorjahres.

Das Ergebnis vor Steuern konnte aufgrund der verbesserten Kostenstruktur trotz des leichten Umsatzrückgangs gesteigert werden. Mit 5,1 Mio. € lag das Ergebnis im Berichtszeitraum um 5,7 % über dem Vorjahreswert von 4,8 Mio. €. Damit einhergehend entwickelte sich auch der Periodenüberschuss positiv und stieg auf 3,6 Mio. € gegenüber dem Vorjahreswert von 3,4 Mio. €. Der Halbjahresüberschuss je Aktie beträgt für die Stammaktie 0,63 € und für die Vorzugsaktie 0,69 €.

Für das laufende Geschäftsjahr plant das Unternehmen Investitionen in Höhe von über 13 Mio. €. Schwerpunkte der Investitionsvorhaben bilden vor allem punktuelle Kapazitätsausweitungen im Rahmen der Modernisierungsstrategie, die im laufenden Jahr weiter vorangetrieben wird. Neben der Erweiterung der Hallenflächen, ist für die Sparte Türen/Zargen eine mehrjährige Investition in Form einer neuen Zargenlinie geplant. Für dieses mehrjährige Projekt werden auch schon Anzahlungen auf Anlagen geleistet, die erst im Jahr 2016 installiert werden. Im Rahmen des  Ausbaus der Arbeitsflächenkonfektionierung der Sparte Oberflächen/Elemente ist am Standort Wadersloh zudem eine neue Bearbeitungsanlage vorgesehen. Das Unternehmen stellt sich damit auf die aktuellen und zukünftigen Marktanforderungen ein.

Durch die Ende letzten Jahres erfolgte Übernahme von Leiharbeitskräften stieg die Anzahl der Mitarbeiter zum Stichtag 30.06.2015 gegenüber dem Vorjahrszeitpunkt auf 1.300 (Vorjahr 1.276).

Ausblick:
Nach den ersten sechs Monaten des Jahres lässt der gesamtwirtschaftliche konjunkturelle Hintergrund  ein generell positives, wenngleich auch ein weiterhin differenziert zu sehendes Marktumfeld erwarten. Zuversichtlich stimmen ferner die gute Lage im inländischen Wohnungsbau, wie auch der sich langsam erholende öffentliche und Wirtschaftshochbau. Die realisierten Investitionsprojekte der Vergangenheit sowie die intensiven Bemühungen im Rahmen einer Vertriebsoffensive bilden weiterhin die Basis, bei entsprechender Marktlage Umsatzsteigerungen im In- und Ausland herbeiführen zu können.

Das Ergebnis für 2015 wird weiterhin durch die schon in der Vergangenheit ergriffenen organisatorischen, kostensenkenden und den Vertrieb stärkenden Maßnahmen positiv beeinflusst werden. Daher erwartet das Management einen leichten Anstieg sowohl im Umsatz, als auch im Ertrag. Hier bleibt jedoch abzuwarten, ob die im ersten Halbjahr stabile Wirtschaftsentwicklung im Inland anhält und ob das immer noch schwierige Umfeld der vergangenen Jahre im Ausland sich nicht weiter verschlechtert.  (Quelle: Westag & Getalit AG - 07/2015)

 

Diese Seite wurde im Rahmen des HCN-NewsService unabhängig und neutral veröffentlicht. HCN übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit bzw. die Vollständigkeit o.ä. der zur Verfügung gestellten Artikel bzw. Meldungen. Copyright und sämtliche Rechte bzw. Pflichten verbleiben stets bei den jeweilig genannten Quellen. Sie wollen in Zukunft automatisch und zeitnah per Email informiert werden? Dann melden Sie sich bitte für unseren "Holz Newsletter" kostenfrei unter www.HolzNewsletter.de an.