HCN HolzConsulting® GmbH

Unternehmensberatung & Personalberatung für die Holz-, Forst-, Bau- und Möbelwirtschaft | seit 2002

Neues Bauzentrum: BayWa investiert rund 7 Mio. Euro in München-Moosfeld

 

 

Auf 13.000 Quadratmetern ist im Münchner Osten ein modernes, zukunftsfähiges BayWa Bauzentrum entstanden. Davon konnten sich die rund 250 geladenen Gäste beim Eröffnungs-Festakt am 28.Oktober in München-Moosfeld überzeugen. Insgesamt hat die BayWa rund 7 Mio. Euro in den Betrieb in der Martin-Kollar-Str.8 investiert. In eineinhalb Jahren Bauzeit hat das Unternehmen dort einen für die Metropolregion München adäquaten Standort geschaffen, der für gewerbliche Kunden sowie private Bauherren, Renovierer und Modernisierer gleichermaßen attraktiv ist. Für den Baustoffbereich der BayWa steht das Bauzentrum in München-Moosfeld exemplarisch für eine neue Generation im Baustoffhandel: Alle künftigen Neu- oder Umbauten werden sich am Moosfelder Gestaltungskonzept orientieren.
 
„München-Moosfeld ist unser Flagshipstore – BayWa weit und damit auch bayernweit“, mit diesen Worten begrüßte Andreas Helber, Finanzvorstand der BayWa und zugleich für den Baustoffbereich verantwortlich, die Gäste. „Hier setzen wir neue Maßstäbe für den Baustoffhandel, nicht nur für die Metropolregion München“, so Helber weiter. Der Baustoffbereich sei Teil der BayWa DNA. Deshalb werde das Unternehmen hier weiter investieren: in neue Kompetenzzentren in der baustarken Kernregion Bayern, aber auch in digitale Services, die das klassische Handelsgeschäft unterstützen. Als Beispiele für die Digitalisierung im Baustoffbereich der BayWa nannte Helber den BayWa Raumdesigner und das neue Online-Portal BayWa Bau-Cockpit, eine Bestellplattform, die zur BAU 2017 vorgestellt wird.
 
Dass das neue Konzept gerade in München-Moosfeld entwickelt worden sei, käme nicht von ungefähr, sagte Georg Bichle, Baustoff-Regionalleiter bei der BayWa für Oberbayern Nord. Die Metropolregion München sei ein Bau-Wachstumsmarkt, entsprechend hoch seien auch die Anforderungen an die Baubranche. „Das neue Bauzentrum ist so konzipiert, dass wir unsere Profikunden dabei optimal unterstützen können. Aber auch für die privaten Bauherren haben wir die richtige Ansprache mit unseren modernen Ausstellungsbereichen gefunden“, so Bichle weiter.
 
Möbel aus Eiche, offen gestaltete Räume, weiße Trennwände, Inseln und Kojen für Besprechungen – die Gestaltung des Bauzentrums mit diversen Rückzugsmöglichkeiten für Beratungsgespräche spiegeln das neue Konzept des BayWa Baustoffhandels wieder: offen, modern und gleichzeitig bodenständig. Die Kojen für Beratungen werden nicht nur von der BayWa genutzt. Auch Bauträger haben die Möglichkeit, die Räume in München-Moosfeld für Bemusterungsabende oder Verkaufs- und Beratungsgespräche einzusetzen. Dazu stehen auch die integrierte Café-Bar, das Brotzeitstüberl und die Dachterrasse zur Verfügung.
 
„Unser Bauzentrum soll ein Sammelpunkt für höchste Kompetenz sein, gleichzeitig aber auch ein Ort, an den man gerne immer wieder kommt“, erklärt Anton Messerer, Leiter des BayWa Bauzentrums. „In gemütlicher Atmosphäre erhalten hier gewerbliche wie auch unsere Privatkunden alles aus einer Hand sowie eine informative und gleichermaßen attraktive Präsentation der Baustoffe.“  
 
Baugewerbe und private Bauherren könnten im neuen Bauzentrum mit einer deutlich höheren Leistungsfähigkeit rechnen. Auf dem 13.000 Quadratmeter großen Areal im Münchner Osten neu entstanden sind: 3000 Quadratmeter Hallenfläche, 700 Quadratmeter überdachte Ladezone, 600 Quadratmeter, Ausstellungsfläche, 300 Quadratmeter Verkaufsfläche, 250 Quadratmeter GaLaBau-Ausstellung und 900 Quadratmeter Bürofläche. Dank der überdachten Zufahrt und der vergrößerten Ladezone, ist für die Kunden eine einfache Beladung garantiert. Die Hallenkapazität wurde um ca. 50 Prozent erhöht. So kann im Bauzentrum das Vollsortiment im Baustoffbereich angeboten werden. Der große Lagerbestand, ein 24-Stunden-Lieferservice und modernste Zustelllogistik garantieren außerdem schnelle und zuverlässige Lieferzeiten.
 
Neu in München-Moosfeld sind auch die Ausstellungsbereiche: Im Innern die Bauelemente-Ausstellung mit Türen, Toren, Fenstern, Bodenbelägen wie Wand- und Bodenfliesen, Parkett, Laminat und Kork sowie im Außenbereich die Präsentation von Pflastersteinen, Platten und Natursteinen. Auch im digitalen Bereich ist das Bauzentrum in München-Moosfeld Vorreiter: So gibt es beispielsweise einen Raumdesigner-Terminal, an dem die Kunden ihre Räume digital bemustern können. Die Experten der BayWa können so dem Kunden direkt vor Ort zeigen, wie der Holzboden im Raum wirkt, oder die Haustür sich im Eingangsbereich macht.
 
Am BayWa Standort in der Martin-Kollar-Straße 8 sind insgesamt 60 Mitarbeiter beschäftigt, darunter sechs Azubis. Durch den Neubau wurde auch das Personal aufgestockt: fünf weitere Stellen wurden geschaffen. Außerdem sind noch fünf neue Stellen in der Planung. Die Fachexperten im Bauzentrum sind speziell geschult, unter anderem auch auf die Beratung zu wohngesunden Bauprodukten. (Quelle: BayWa AG - 10/2016)

 

Diese Seite wurde im Rahmen des HCN-NewsService unabhängig und neutral veröffentlicht. HCN übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit bzw. die Vollständigkeit o.ä. der zur Verfügung gestellten Artikel bzw. Meldungen. Copyright und sämtliche Rechte bzw. Pflichten verbleiben stets bei den jeweilig genannten Quellen. Sie wollen in Zukunft automatisch und zeitnah per Email informiert werden? Dann melden Sie sich bitte für unseren "Holz Newsletter" kostenfrei unter www.HolzNewsletter.de an.