HCN HolzConsulting® GmbH | HolzHeadHunter

Unternehmensberatung & Personalberatung für die Holz-, Forst- und Möbelwirtschaft | Seit 2002

Delignit AG: Höchster Umsatz der Firmengeschichte in 2015

 

 

  • Umsatz um 3,9 Prozent auf 44,4 Mio. Euro gestiegen
  • Konzernergebnis um 7,4 Prozent auf 1,1 Mio. Euro verbessert
  • Zahlung einer unveränderten Dividende von 0,03 Euro je Aktie geplant
  • Positiver Ausblick für 2016

Die Delignit AG, eine Tochtergesellschaft der MBB SE und führender Hersteller ökologischer laubholzbasierter Produkte und Systemlösungen, hat sich auch 2015 erfolgreich entwickelt. Der Umsatz stieg nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen um 3,9 Prozent auf 44,4 Mio. Euro nach 42,7 Mio. Euro im Vorjahr. Damit wurde der höchste Jahresumsatz der Firmengeschichte erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, EBITDA, lag mit 3,5 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Das Konzernergebnis verbesserte sich um 7,4 Prozent auf 1,1 Mio. Euro nach 1,0 Mio. Euro im Vorjahr. Mit einer Eigenkapitalquote von 46,2 Prozent verfügt die Delignit AG weiter über eine solide Finanzausstattung. Aufgrund der guten Geschäftsentwicklung und der stabilen Liquiditätssituation wird der Hauptversammlung die Zahlung einer unveränderten Dividende von 0,03 Euro je Aktie vorgeschlagen.

Als marktführender Systemanbieter für Laderaumschutz und Ladungssicherung im Bereich leichter Nutzfahrzeuge hat die Delignit AG 2015 sowohl erfreuliche Umsatzzuwächse als auch wichtige Neubeauftragungen verzeichnet. So haben die Produktinnovationen der vergangenen Jahre im Bereich Automotive gemäß der Strategie „mehr Umsatz pro Fahrzeug“ weiter positiv zur Geschäftsentwicklung beigetragen. Zudem konnte die Delignit AG im Geschäftsjahr erstmals einen Serienliefervertrag mit einem ausländischen, namhaften Automobilkonzern schließen. Des Weiteren wurde erstmals eine Serienbeauftragung außerhalb der Europäischen Union gewonnen. Zusammen mit mehreren Folgebeauftragungen im Bereich leichter Nutzfahrzeuge und im PKW-Bereich geht die Delignit AG entsprechend für den Automotive-Bereich von einer Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung aus. 

Getragen durch eine vermehrte Ordertätigkeit aus dem internationalen Projektgeschäft sowie den auch im zweiten Halbjahr nochmals deutlich gesteigerten Umsätzen mit Schienenverkehrslösungen, konnte sich der Bereich Technological Applications im zweiten Halbjahr spürbar positiv entwickeln und liegt damit zum Jahresende nur noch rund 5 Prozent hinter dem Vorjahresvergleichswert, nachdem zum Halbjahr noch ein Minus von rund 19 Prozent verzeichnet wurde.

Die Delignit AG geht für das Gesamtunternehmen im laufenden Jahr von weiter steigenden Umsätzen aus und sieht gute Chancen, den Wachstumspfad in den Folgejahren fortzusetzen. Der Geschäftsbericht 2015 wird ab Ende Mai im Investor Relations-Bereich der Website www.delignit.com zur Verfügung stehen.

Über die MBB SE:
Die MBB SE ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das seit seiner Gründung im Jahr 1995 durch organisches Wachstum und Kauf von Unternehmen nachhaltig wächst. Kern des Geschäftsmodells ist die langfristige Wertsteigerung der einzelnen Unternehmen und der Gruppe als Ganzes. Seit Anbeginn war das Geschäftsmodell überdurchschnittlich profitabel - substantielles Wachstum und nachhaltige Renditen sind auch zukünftig Ziel der MBB SE. (Quelle: MBB SE - 02/2016)

 

Diese Seite wurde im Rahmen des HCN-NewsService unabhängig und neutral veröffentlicht. HCN übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit bzw. die Vollständigkeit o.ä. der zur Verfügung gestellten Artikel bzw. Meldungen. Copyright und sämtliche Rechte bzw. Pflichten verbleiben stets bei den jeweilig genannten Quellen. Sie wollen in Zukunft automatisch und zeitnah per Email informiert werden? Dann melden Sie sich bitte für unseren "Holz Newsletter" kostenfrei unter www.HolzNewsletter.de an.