HCN HolzConsulting® GmbH

Unternehmensberatung & Personalberatung für die Holz-, Forst-, Bau- und Möbelwirtschaft | seit 2002

ANDRITZ liefert Ausrüstungen für SCA-Zellstoffwerk Östrand

 

 

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von SCA den Auftrag zur Lieferung von Produktionstechnologien und -ausrüstungen für den Ausbau des SCA-Zellstoffwerks Östrand in Timrå, Schweden. Die Inbetriebnahme ist für das 2. Quartal 2018 geplant. Der Auftrag wird voraussichtlich in den nächsten Wochen in Kraft treten.

Der Umfang der Lieferung – mit einem größeren Fertigungsanteil in Schweden – umfasst die für kalte klimatische Bedingungen ausgelegte Holzplatzausrüstung einschließlich Entrindungstrommeln und HHQ-Chipper; den Zellstofftrockner mit innovativen, energiesparenden Technologien, welche die Betriebs¬kosten des Werks deutlich senken, inklusive Energierückgewinnung aus der Kesselabwärme, Feinsortierung, Doppelsiebentwässerungssystem, Bahntrockner, Bogenschneider und zwei Ballenlinien; den umfassenden Umbau der Weißlaugenanlage mit neuer Kaustifizierung und Kapazitätserhöhung des bestehenden Drehrohrofens sowie die Erweiterung des 2006 von ANDRITZ gelieferten Rückgewinnungskessels.

Der Ausbau des Werks ist eine der größten Industrieinvestitionen Schwedens und die bisher größte im Norden Schwedens. SCA Östrand wird die Jahreskapazität von 430.000 auf 900.000 Tonnen verdoppeln und damit zum weltweit größten Hersteller von Langfasersulfatzellstoff werden. Rund die Hälfte des Produktionsvolumens wird für die eigene Herstellung von Druck- und Hygienepapieren verwendet, während der restliche Anteil an externe Tissuepapier-Hersteller verkauft wird, um die steigende Nachfrage nach Langfasersulfatzellstoff abzudecken. (Quelle: ANDRITZ AG - 12/2015)

 

Diese Seite wurde im Rahmen des HCN-NewsService unabhängig und neutral veröffentlicht. HCN übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit bzw. die Vollständigkeit o.ä. der zur Verfügung gestellten Artikel bzw. Meldungen. Copyright und sämtliche Rechte bzw. Pflichten verbleiben stets bei den jeweilig genannten Quellen. Sie wollen in Zukunft automatisch und zeitnah per Email informiert werden? Dann melden Sie sich bitte für unseren "Holz Newsletter" kostenfrei unter www.HolzNewsletter.de an.